Das ‘Agile Unternehmen’, Mode oder überlebenswichtig?

‘Agil’ oder ‘Klassisch’, das ist die Frage..

Die ‘agile’ Organisation oder das ‘agile’ Unternehmen ist in aller Mund. Das erinnert an den berühmten Satz: “Sein oder Nichtsein, das ist die Frage… ” von William Shakespeare.

Es scheint aber etwas dran zu sein, dass es um ‘Sein oder Nichtsein’ geht.

Doch zuerst müsste man erst einmal definieren, was ‘agil’ oder ‘klassisch’ in diesem Kontext bedeutet.

Um nicht in akademischen Definitionsdiskussionen zu landen, ist es pragmatisch mit Zuschreibungen von Eigenschaft, Zuständen und vor allen Dingen von Fähigkeiten zu operieren.

‘Klassisch’ wird in Verbindung mit Stabilität, festen Formen, Standardisierung und Normierung, hoher Binnendifferenzierung und vor allem mit Hierarchie genannt. Damit gehen dann die negativen Umschreibungen von starr, machtorientiert, unflexibel und langsam einher.

‘Agil’ wird eher mit flexibel, innovativ, machtfrei und nicht in letzter Position mit ‘Spaß an der Arbeit’ oder ‘Augenhöhe’ verbunden.

Unabhängig, ob diese Zuschreibungen valide sind, so ist doch eines vorab festzustellen: ‘Form Follows Function’ oder ‘Nutzen ist entscheidend’!

Aus meiner Sicht ist die einzig adäquate Sichtweise auf diese Dimensionen, Paradigmen oder Werte von Organisationen – damit auch in jeder Unternehmung – der Blick auf Funktionalität und Machbarkeit.

Es gilt nicht zu evangelisieren (in keine Richtung), sondern offen und lernbereit sich dem Thema der Gestaltung von Organisation zu widmen und abzuwägen, in welchem Kontext und zu welchem Zweck welcher Ansatz erfolgsvorsprechend ist.

Allerdings ist die Bereitschaft, sich dieser Fragestellung zu widmen, sich den daraus notwendigen Erkenntnissen zu stellen und daraus – auch wenn es Zeit und Geld kostet – die Konsequenzen zu ziehen, die(!) Erfolgsvoraussetzungen für das Überleben von Unternehmen in Zukunft.

Marktnähe und Produktqualität ist die Pflicht, die außerordentliche Fähigkeit der Organisation zur Realisierung der gesetzten Ziele ist die Kür. Oder: “Jede Unternehmung hat genau den Output, für den sie gemacht ist”, im positiven wie im negativen Sinne. ‘Agilität’ ist kein neuer Managementhype, aber es ist leichter gesagt, als getan.

Veröffentlicht von

Christian Rieckmann

Founder and Owner CoAlcon® Corporate Alignment Consulting Management Consulting Leadership Development Reinventing Organisations Facilitation ScrumMaster